Über mich

Hallo , die Überschrift der Webseite verrät es zwar schon, aber ich schreibe es gerne nochmal ;-).

Ich bin Rebekka Behrendt, Erzieherin, Kindheitspädagogin und Autorin. Meine Texte beschäftigen sich mit Inhalten rund um das Thema "Kita".

Ich helfe dir als Erzieher*in, dabei deine Arbeit mit mehr Leichtigkeit, Zufriedenheit und Qualität zu erfüllen.
Wünscht du dir, deine Ausbildung hätte dich besser auf deinen Job vorbereitet?

Du fühlst dich überfordert und hättest gerne mehr Zeit für deine pädagogische Arbeit?

Stößt du oft an deine Grenzen und verzweifelst, weil die Qualität deiner Arbeit leidet?

Hast du es satt, immer noch mit dem alten Bild der „Kaffeetrinkenden und rumsitzenden Erzieherin“ betrachtet zu werden?

 

Wie ich dir helfen kann:

Leider kann ich nichts an der derzeitigen Personalsituation und den Umständen in der Kita-Landschaft ändern. Aber ich kann dich darin unterstützen, dass du deinen Arbeitstag bewusster gestaltest und Handwerkszeug bekommst, dass dir im Kita-Alltag hilft. Stell dir vor, du:

  • wirst als Expertin und Fachkraft wahrgenommen
  • hast mehr Zeit für die Tätigkeiten, die dir wichtig sind und die direkte pädagogische Arbeit am Kind
  • reagierst in schwierigen Situation professionell und kompetent

Pädagogische Qualität entsteht dadurch, dass man als Fachkraft an sich selbst arbeitet und sich weiterentwickelt. Ich glaube, dass wir die Situation in den Einrichtungen nur gelöst bekommen, wenn wir beginnen an uns selbst zu arbeiten. Wenn sich die Arbeit von innen heraus verändert, statt darauf zu warten, dass sich alles um uns herum für uns ändert.

„Ich glaube, dass wir die Situation in den Einrichtungen nur gelöst bekommen, wenn wir beginnen an uns selbst zu arbeiten. Wenn sich die Arbeit von innen heraus verändert, statt darauf zu warten, dass sich alles um uns herum für uns ändert.“

Für mich stehen immer die Kinder im Mittelpunkt aller Bemühungen. Mein Ziel ist es, dass die pädagogische Qualität in der Kinderbetreuung von folgenden Attributen geprägt ist:

  • kindgerecht
  • beziehungsorientiert
  • professionell
  • natürlich
  • echt

Meine Geschichte:

Während meiner Arbeit als Gruppenleitung in einer Kita mit Kindern von 0-6 Jahren stieß ich immer wieder an meine Grenzen (und tue das auch heute noch). Ich merkte schnell, dass ich mehr Handlungsfähigkeit brauchte, als mir die meine Ausbildung mitgeben hat. Darum entschied ich mich für ein berufsbegleitendes Studium an der Hochschule Koblenz. Dort erwarb ich neben meinem Bachelorabschluss in „Pädagogik der frühen Kindheit“ auch die Anerkennung zur Sozialpädagogin. Das Entscheidende, was ich aus dieser Lernzeit mitnahm war nicht mein Abschluss, sondern die neuen Erfahrungen. Ich stellte fest, dass mir theoretisches und praktisches Wissen fehlte.

Die Arbeit als Erzieherin ist ein sehr vielfältiges und umfangreiches Feld. Denn man arbeitet dort nicht nur mit den Kindern, sondern auch mit den Eltern und im Team, also Erwachsenen. Das Verknüpfen von Theorie und Praxis half mir Themen wie Bildung, Entwicklung und Erziehung aber auch Themen wie Elterngespräche, Eingewöhnung und Mitbestimmung und vieles mehr tiefer zu verstehen und dadurch anwendbare Ideen für die Praxis entwickeln zu können.

„Ich bin weit davon entfernt, die perfekte Erzieherin zu sein.“

Ich bin weit davon entfernt, die perfekte Erzieherin zu sein. Aber ich glaube auch, dass Kitas, Kinder und Eltern keine perfekten Pädagogen brauchen. Sie brauchen Erzieher und Erzieherinnen, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausführen und bereit sind sich und ihre Arbeit zu hinterfragen und entsprechend zu verändern, wo es möglich ist.

Der Beruf als Lernfeld:

In dieser Situation bin ich genauso eine Schülerin. Ich lerne jeden Tag aufs neue wie ich mein theoretisches Wissen in der Praxis anwenden kann. Mal gelingt es mir ganz gut und mal … naja … du kennst das ja.
Theoretisch zu wissen, wie Kinder sich entwickeln, was sie brauchen und wie man sie idealer Weise fördert ist die eine Seite. Das im Alltag umzusetzen die andere. Gleiches lässt sich auch für die Zusammenarbeit mit den Eltern und im Team sagen .
Also lass uns Zusammen die Qualität der Pädagogik verbessern, indem wir uns Austauschen und gemeinsam Wege, Lösungen und Ideen finden.
Mit diesem Blog und meinen Büchern lerne ich Handwerkszeug für die Praxis zu entwickeln, welches nicht viel Zeit kostet, direkt anwendbar ist und am Ende zu einer bessere Qualität in deiner Kindertagesstätte führt. Denn ich will nicht mehr nur darüber reden, dass sich etwas verändern muss.

Hast du Fragen dazu oder möchtest gerne mit mir in Kontakt treten? Dann schreibe mich gerne an.

Liebe Grüße, aus der Kita

Rebekka